Ostereier färben mal anders – DIY Anleitung

Ihr braucht 

  • eine Schere 
  • Servietten, am besten mit Frühlings- oder Ostermotiven 
  • ein Pinsel, am besten mit flachem Kopf 
  • ein Eiweiß 
  • eine Gabel 
  • eine kleine Schüssel 
  • ggf. etwas Essig & Öl und ein Wattepad
Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Let’s go 

Wenn die Eier noch einen pinken Stempel haben, entfernt diesen mit etwas Essig und einem Wattepad. Diesen Schritt solltet Ihr vor dem Kochen der Eier erledigen, damit sich die Farbe leichter lösen lässt.

Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Bereitet nun das Eiweiß vor. Trennt es vorsichtig vom Eigelb und gebt es in eine Schüssel. Rührt ein paar Mal kräftig mit einer Gabel durch das Eiweiß. Dadurch wird es aufgelockert und es lässt sich einfacher mit dem Pinsel verarbeiten. 

Jetzt kommen Eure hübschen Servietten zum Einsatz. Schneidet die einzelnen Muster der Serviette grob aus und behaltet nur die oberste Lage mit dem Motiv. Die übrigen Lagen braucht Ihr dafür nicht. Wenn ihr weiße Servietten auf braune Eier aufbringen möchtet, solltet ihr die Motive etwas feiner ausschneiden, da man weiße Ränder nach dem Trocknen noch sieht.  

Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Im nächsten Schritt braucht Ihr nun die Eier und das Eiweiß. Pinselt ein wenig Eiweiß auf das Ei und legt die ausgeschnittenen Serviettenmotive vorsichtig darauflegen.  

Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Hier solltet Ihr aufpassen, dass das Motiv nicht verklebt oder zu viele Falten wirft. Wenn alles gut liegt, streicht eine weiter Schicht Eiweiß auf die Serviette, um das Bild zu fixieren. Streicht dabei mit dem Pinsel von der Mitte zu den äußeren Rändern, damit nichts verrutscht und sich die Ränder nicht lösen. 

Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Wenn ihr alle Motive großzügig eingepinselt habt, lasst Ihr die Eier für ungefähr 15-20 Minuten trocknen. Im letzten Schritt könnt Ihr die Eier mit etwas Öl einreiben, so glänzen sie beim Osterfrühstück in kräftigen Farben. 

Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Fertig sind die Ostereier im aufwendigen Design mit einfacher Umsetzung! In den selbstgemachten Eierbechern aus unserem letzten Blogbeitrag sehen die Eier aus wie ein kleines Kunstwerk, nicht wahr? 
Probiert es gleich aus und macht euren Ostertisch zum Hingucker. 

Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Und was ist mit dem übriggebliebenem Ei? 

Das restliche Eiweiß müsst ihr nicht wegschmeißen. Es lässt sich zum Beispiel super einfach in einer Eiswürfelform einfrieren und ist so bis zu ein Jahr haltbar. Nach dem Auftauen kann es wie gewohnt verwendet werden. Oder wie wäre es mit einer Gesichtsmaske? Durch seine pflegenden Eigenschaften kann das Eiweiß für den nächsten Beautyabend eine tolle und nachhaltige Alternative sein.  

Auch das Eigelb lässt sich hervorragend weiterverwenden. Backt zum Beispiel einen leckeren Hefezopf, der ebenfalls traditionell zum Osterfest gehört. Übrigens hält sich Eigelb sogar 2-3 Tage im Kühlschrank. Übergießt es dazu mit etwas Wasser, damit keine Luft an den Dotter kommt oder legt etwas Frischhaltefolie direkt auf das Eigelb. 

Und die Schale? Die lässt sich ebenfalls wiederverwerten und zum Beispiel als weitere Dekoration für den Ostertisch umfunktionieren. Kleine Pflänzchen oder Kresse sehen darin super schön aus und holen die Frühlingsstimmung ins Haus. 

Ostereier färben mal anders - DIY Idee

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachmachen! 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.