Homeoffice: Hilfreiche Tipps für effizientes Arbeiten von zu Hause

Sicher bist Du auch aktuell im Homeoffice oder in Deinem Freundeskreis ist das Arbeiten von zu Hause Thema. Mittlerweile betrifft das Arbeiten im Homeoffice mehr Menschen als jemals zuvor. Corona hat auch sicher Deinem Arbeitgeber strengere Regeln auferlegt und so entstehen Blogbeiträge wie dieser.  

Um Euch das Arbeiten von zu Hause etwas zu erleichtern haben wir 16 Tipps vorbereitet (8 persönliche Tipps vom Team und 8 coole allgemeine Tipps). Diese könnt ihr sofort umsetzen oder im nächsten Online-Struktur-Meeting als Eure Ideen anmerken.  

Persönliche Tipps zum Arbeiten im Homeoffice vom bigdaygraphix-Team 

bigdaygraphix Teamfoto

Julias Tipp: “Ich starte den Tag so, als würde ich ins Büro fahren. Ich mache mich fertig, ziehe mich an – ja, auch eine Hose – und dann setze ich mich an den Schreibtisch. Zur Mittagszeit gehe ich dann eine Runde an die frische Luft oder koche mir etwas Leckeres zu Essen. Nach meinem Feierabend schalte ich alle Geräte aus und schließe die Bürotür hinter mir. So habe ich einen Abschluss von meinem Arbeitstag.” 

Alinas Tipp: “Ich stehe immer mal kurz auf und strecke mich, um etwas Bewegung beizubehalten. Das kann man auch gut in der Pause machen. Außerdem lüfte ich regelmäßig. So versorge ich meinen Kopf wieder mit Sauerstoff und kann mit neuer Energie an die Projekte.” 

Lenas Tipp: “Ich halte meinen Arbeitsplatz clean und aufgeräumt, damit ich mich nicht ablenken lasse. Außerdem mag ich es nicht, wenn es zu still ist und lasse deshalb das Radio im Hintergrund laufen. Das hilft mir, mich zu konzentrieren.” 

Samiras Tipp: “Ich habe mir einen festen Arbeitsplatz eingerichtet an dem ich mich dann voll und ganz auf die Arbeit konzentrieren kann. In der Pause gehe ich meistens raus, um mich zu bewegen und frische Luft zu schnappen. Außerdem ist mir der Kontakt zu den Kollegen wichtig. Wir schreiben uns zwischendurch und fragen, ob alles in Ordnung ist, so tauschen wir uns täglich ein wenig aus.” 

Fabians Tipp: “Ich schaffe mir eine gute Arbeitsatmosphäre indem ich mir meine Arbeitsutensilien bereit lege und alles andere vom Schreibtisch entferne, das nichts mit der Arbeit zu tun hat. So werde ich nicht abgelenkt und kann mich gut auf meine Arbeit konzentrieren. 

Ich achte auch darauf, dass mein Arbeitsplatz immer ordentlich bleibt, damit ich den Überblick behalte. So fühlt es sich an wie ein normaler Arbeitstag im Büro.”

Simones Tipp: “Mir hilft eine klare Struktur dabei auch im Homeoffice bei vielen Ablenkungen nicht den Überblick zu verlieren. Hierzu nutze ich unsere Kanban-Business Schreibtischunterlage. Parallel führe ich im iPhone in den Notizen eine To-Do-Liste, die ich auch ohne Weiteres befüllen kann, wenn ich z.B. bei der Post in der Schlange oder beim Aldi an der Kasse stehe und mir dann noch das ein oder andere einfällt, das ich erledigen muss. Abends übertrage ich dann die To-Dos aus dem iPhone auf die Schreibtischunterlage und bin startklar für den kommenden Arbeitstag. Alle erledigten To-Dos markiere ich mit einem Textmarker und freue mich am Ende eines Arbeitstages darüber wieviel ich – wider Erwarten – geschafft habe ?. 

Ein weiterer sehr wertvoller Tipp ist das Einhalten von Pausenzeiten. Denn nur, wenn man sich zwischendurch erholt, dann ist man auch den ganzen Tag leistungsfähig und kann abends noch entspannt den Feierabend genießen ohne direkt auf der Couch einzuschlafen. Das gelingt mir noch nicht zu 100%, aber ich arbeite täglich daran ?. 

Helenes Tipp: “Ich habe mir eine Arbeitsatmosphäre geschaffen, wie ich sie auch im Büro habe. Ich nutze meinen Tisch beispielsweise ausschließlich als Schreibtisch für die Arbeit und habe alle störenden Gegenstände entfernt.  

Ich setze mir morgens feste Termine für den Tag und hake sie nach dem Erledigen ab, um ein “das habe ich geschafft” Gefühl zu bekommen, was sehr motivierend ist.  

Zusätzlich hilft es mir sehr in Fensternähe zu arbeiten, so hat man ausreichend Tageslicht und kann zwischendurch immer mal Lüften, um neuen Sauerstoff ins Zimmer zu lassen. Außerdem achte ich darauf, dass ich immer genügend trinke, so bleibt man vitaler und hat mehr Energie für den Tag. 

Stephans Tipp: Ich starte meinen Tag wie einen normalen Arbeitstag. Beginne zu einem festen Zeitpunkt. Mein Arbeitsumfeld halte ich aufgeräumt und sauber, damit mich keine “Haushaltsaufgaben” von der Arbeit ablenken. Während ich telefoniere nutze ich auch die Freisprecheinrichtung und erledige so nebenbei das ein oder andere im Haushalt. Störquellen wie Fernseher oder Spiele schalte ich komplett ab. Außerdem ist mir eine ungezwungene Atmosphäre in den Kommunikationskanälen wichtig. Und das “Gespräch an der Kaffeemaschine”. 

Schreibtisch im Homeoffice

8 Tipps, die Du zum Arbeiten im Homeoffice kennen solltest 

1. Richte Dir im Homeoffice einen festen Arbeitsplatz ein 

Im Büro haben die meisten von Euch sicherlich einen festen Arbeitsplatz. Diesen solltet ihr Euch auch in Euren eigenen vier Wänden einrichten. Dadurch bleibt eine gewisse Routine erhalten, die Euch dabei hilft konzentriert zu arbeitenEs klingt zwar verlockend mit dem Pyjama auf der Couch in einer Decke eingekuschelt zu liegen und zu arbeiten, aber das ist nicht die beste Möglichkeit, um seiner Arbeit nachzukommen und einen guten Job zu machen. 

Schaffe Dir aber nicht nur Platz für Deine Arbeitsmaterialien, sondern gestalte Dir eine kleine Ecke, in der DDich wohlfühlst und in der Dgerne und in Ruhe arbeiten kannst. Dekoriere zum Beispiel ein bisschen oder stelle Fotos von schönen Momenten auf. Auch etwas zum Naschen kann Dich motivieren und tut der Seele gut. Vergiss nicht Dir genug Wasser an Deinen Arbeitsplatz zu stellen. Das ist nicht nur gesund, sondern fördert auch das Leistungsvermögen! 

2. Suche Dir neue Routinen oder passe die alten an die neue Situation an 

Was tust Du normalerweise auf dem Weg zur Arbeit? Vielleicht hörst Du Musik oder lauschst einer Podcast Folge. Baue auch diese Abläufe in Deinen Arbeitsalltag ein. Höre die Musik beispielsweise im Bad oder während Du in die Küche schlenderst, um Dir den ersten frischgebrühten Kaffee einzuschenken.  
Wenn das nicht geht, überlege Dir, was Dir selbst dabei helfen würde den Tag energiegeladen zu starten. Lege eine kleine Yoga-Einheit ein, gehe laufenlies vor der Arbeit einen spannenden Artikel oder die Zeitung. 

3. Strukturiere Deinen Arbeitsalltag im Homeoffice und setze Dir feste Ziele 

Struktur und Routine helfen Dir dabei fokussiert zu bleiben und Deine Tagesziele zu erreichen. Kleine Helferlein machen Dich dabei noch effizienter. Diese nützlichen Tools für Deinen Schreibtisch sind Dein Shortcut für mehr Klarheit im Kopf: 

Schreibtischunterlage Scandi 

Mit dieser Schreibtischunterlage planst Du Deine Woche perfekt vor.  In die Spalten für die einzelnen Tage trägst Du Deine Termine, Meetings und ToDos ein oder legst DeinWochenziele festIm Call kritzeln oder wichtige Infos direkt mitschreiben? Kein Problem. Die Schreibtischunterlage bietet genug Platz. 

Schreibtischunterlage Kanban 

Die Schreibtischunterlage im Kanban Stil hilft Dir DeinToDos optimal zu planen und die Übersicht zu behalten. Dabei sind die drei Spalten To Do, Doing und Donebesonders übersichtlich und helfen Dir, Deine Projekte im Blick zu behalten. Du kannst eintragen, welche Aufgaben Du erledigen möchtest und siehst genau, auf welchem Stand DDich gerade befindest. So kannst DDeinen Workflow verbessern, Energie und Ressourcen sparen und Deine Ziele bestmöglich erreichen. Mithilfe der Kanban Schreibtischunterlage behältst Du garantiert immer den Überblick! 

Tischplaner – Plan los! 

Klein, fein, cool. Der Tischplaner hilft Dir ebenfalls dabei Deine Ziele und Aufgaben im Blick zu halten. Mit der klaren Wochenübersicht vergisst Du garantiert nichts mehr. Darin hältst Du Deine Aufgaben, Gedanken, Ziele, Einkauflisten usw. fest und bekämpfst auf diese Weise smart Deine riesige, unsortierte Zettelwirtschaft.  

Unsere Tischplaner haben pro Woche eine Übersicht über alles, was in der jeweiligen Woche ansteht. Deine Aufgabenliste notierst Du dort nach der Priorität. Nachdem Du die To-Dos und Termine erledigt hast, streichst Du sie durch. Ein tolles Gefühl!  

Für die extra Portion Motivation findest Du im Tischplaner inspirierende Sprüche und Weisheiten, die Dich aufmuntern, wenn es grad mal nicht so rund läuft.  

Praktisch ist auch, dass der Kalender kein festes Kalendarium hatSomit bist Du nicht an die Kalenderwochen gebunden und kannst nach Deinem Urlaub einfach auf der nächsten Seite wieder starten. Wenn Du möchtest, hast Du aber die Möglichkeit die einzelnen Wochen in das dafür vorgesehen Feld einzutragen. 

4. Das richtige Outfit sorgt für Motivation 

Ja, wihaben bereits über Deinen Lieblings-Pyjama gesprochen, aber darin würdest Du doch auch nicht zur Arbeit gehen, oder? “Kleider machen Leute”– das gilt auch im Homeoffice. Behalte auch hier Deine Gewohnheiten bei und lege Dir beispielsweise am Vortag ein Outfit zurecht. Wäre doch zu schade, wenn Deine schönen Klamotten nur das Innere Deines Kleiderschranks sehen. ADir sehen sie viel besser aus! 

Also verkrieche Dich nicht, schäle Dich aus Deiner Nachtgarderobe und starte businesslike in den Tag! 

5. Lege auch im Homeoffice deine Arbeitszeiten fest und mache Pausen 

Feste Arbeitszeiten und Pausen sorgen auch im Homeoffice für Ordnung in Deinem Arbeitsalltag. Wenn Du immer zur gleichen Zeit anfängst, kannst Du Deinen Tag besser planen und Dir die Aufgaben effizienter einteilen. Mindestens genauso wichtig – wenn nicht sogar noch wichtiger – ist der Feierabend! Oft wird man im Homeoffice dazu verleitet noch das ein oder andere fertig zu machen, damit die To-Do-Liste kleiner wirdSchließlich muss man ja nicht mehr nach Hause fahren. Dann wird hier noch schnell ein kurzes Telefonat geführt oder ein Angebot erstellt und ehe man sich versieht ist es schon 19 Uhr und man fragt sich, warum es schon so dunkel istFazit: Mache pünktlich Feierabend! Besonders ein Tagesabschluss unterstützt Dich dabei, Arbeit und Privates zu trennen. Stehe nach der Arbeit auf, schließe die Tür zum Büro und konzentriere Dich aktiv auf Deine persönlichen Vorhaben. 

6. Tausche dich weiterhin mit deinen Kollegen aus 

Bei Homeoffice und Kontaktbeschränkungen ist es besonders wichtig die Kommunikation zu den Kollegen aufrecht zu erhalten. Tauscht Euch über euren Arbeitsstand aus, sprecht über neue Projekte und fragt nach, wenn ihr nicht weiterkommt. Die moderne Ausstattung erlaubt es uns Kontakt zu halten und das sollten wir nutzen. Ein kleiner Austausch mit sozialen Kontakten und Arbeitskollegen ist nicht nur wichtig für den Arbeitsfortschritt, sondern auch für Euer WohlbefindenEure Kreativität und für Eure LeistungsfähigkeitManchmal hilft es auch einfach beim Arbeiten per Videomeeting miteinander in Kontakt zu bleiben. So ist das Gefühl vom “Alleinsein” nicht so stark und man kann die Kollegen zwischendurch nach ihren Meinungen fragen und sich bei Unstimmigkeiten beratschlagen. Trefft Euch in der gemeinsamen Mittagspause im Videocall und tauscht Euch aus. Ihr werdet sehen, das macht Spaß! 

7. Wenn Du im Homeoffice mal genervt bist 

Manchmal hilft alles nix und man ist einfach nur noch genervt von der Situation. Aber wie man so schön sagt: “Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden und das solltest Du besonders im Homeoffice beherzigen. Denn jetzt sehen Deine Kollegen nicht, wenn Dir vielleicht etwas auf der Seele liegt. Bringe deshalb neue Ideen und Vorschläge ein, die Euer Wohlbefinden unterstützen. Richtet zum Beispiel einen digitalen Kummerkasten ein, in dem ihr all Euren Frust loswerdet. Das geht auch anonymTrefft Euch in einem Videocall, um Highlights und Tiefpunkte zu besprechen, egal ob beruflich oder privatDu wirst sehen, dass Dir der Austausch guttut. 

8. Verabschiede Dich und begrüße Deine Liebsten 

Wenn Du morgens das Haus verlässt, hast Du bestimmt ein Ritual. Du verabschiedest Dich bis zum Feierabend von Deinen Liebsten und wünscht ihnen einen schönen Tag. Behalte dieses Ritual auch bei, bevor DDich an Deinen Arbeitsplatz im Homeoffice setzt. 
Nach Deinem Feierabend kannst Du sie dann ebenso wieder begrüßen. Manchmal ist es auch hilfreich und ein schönes Gefühl einfach mal laut auszusprechen, dass Du jetzt Feierabend und Zeit für die Familie hast. 

Hashtag zusammen schaffen wir das

Wir wünschen Euch viel Erfolg im Homeoffice! #zusammenschaffenwirdas 

Wenn ihr noch weitere Tipps und Ideen habt, lasst es uns in den Kommentaren wissen, wir freuen uns auf Euch! 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.